Für Ärzte

Für Ärzte

Auch chronischer Tinnitus lässt sich heute erfolgreich behandeln. Entsprechend der neuen europäischen Leitlinien zeigen verhaltenstherapeutische Maßnahmen in Verbindung mit einer individuellen Beratung und gegebenenfalls einer Hörverbesserung eine hohe Evidenz (RFF Cima, B Mazurek, H Haider, D Kikidis, A Lapira, A Norena, Th Fuller, DJ Hoare, “A Multidisciplinary European Tinnitus Guideline: Diagnostics, Treatment and Outcomes”: 2018).

Und das geht jetzt ganz einfach auf Rezept!

Die von Pohl-Boskamp vertriebene Tinnitus-App Kalmeda bietet eine digitale Verhaltenstherapie auf der Basis des Zürcher Ressourcenmodells und der Akzeptanz- und Commitmenttherapie und wurde als einer der ersten digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGA) vom BfArM zugelassen. Das bedeutet für Sie, dass Sie Ihren Tinnituspatienten eine leitlinienbasierte Tinnitustherapie zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen verordnen können (PZN: 16876740).

Um Ihnen die tägliche Arbeit in einer HNO-Praxis noch mehr zu erleichtern, stellen wir Ihnen gerne Aufklärungsflyer für Patienten und den evaluierten TQ12-Tinnitusfragebogen zur Verfügung. Mit diesen auch als Wahlleistung einsetzbaren Hilfen können Sie die Versorgung Ihrer Patienten nachhaltig verbessern.

Weitere Informationen zur KALMEDA Tinnitus-App finden Sie hier.
•  Medizinische Fachinformation - Klinische Bewertung
•  DiGA-Liste BfArM

Sie wollen mehr zur Kalmeda Tinnitus-App wissen oder einen Testzugang zur KALMEDA Tinnitus- App bekommen?
Dann kontaktieren Sie uns über info@mynoise.de. Wir helfen gerne!
Anfragen zu Info- und Werbematerialien werden an unseren Kooperationspartner die G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG weitergeleitet und durch diese beantwortet.